Nach längerer Pause hatte sich der Naumburger SV mal wieder für eine Vorrunde im Deutschen Schach-Pokal qualifiziert. Und die Auslosung führte das NSV-Quartett in den südöstlichsten Winkel Bayerns, ins beschauliche Ortenburg im Passauer Land. Aufgrund der winterlichen Bedingungen tat man gut daran, bereits am Freitag ins Spiellokal, einem Wellness-Hotel, anzureisen.

So gingen Sebastian Schmidt-Schäffer, Andreas Schlag, Matthias Will und Bernd Rößler natürlich entspannt an die Bretter und gegen den favorisierten Gastgeber vom SK Ortenburg schien eine Überraschung lange möglich! Nach 2 Stunden sahen die Anwesenden 4 spannende Partien mit beiderseitigen Chancen. Eine knappe Stunde später dann die erste Entscheidung. Andreas Schlag hatte einen Bauern erbeutet, aber dafür seine Dame ins Abseits manövriert. Im (falschen) Glauben, die Dame über kurz oder lang zu verlieren, steckte er eine Figur ins Geschäft. Doch damit war die Stellung nicht mehr zu halten und die Domstädter lagen zurück. Wenig später mußte auch Bernd Rößler die Segel streichen, nachdem er in einer taktischen Stellung die Bedenkzeit überschritt - auch hier war über die gesamte Partie wohl mehr drin! Doch der Kampf war damit noch längst nicht entschieden, denn bei 2 NSV-Siegen in den beiden verblieben Partien hätte die Pokalwertung für die Burgenländer gegriffen! Sebastian Schmidt-Schäffer hatte ausgangs der Zeitnotphase zwei Mehrbauern und der Punkt schien nur eine Frage der Zeit. Matthias Will hatte zur selben Zeit in Form eines Mehrbauern einen klaren Vorteil im Damen-Leichfiguren-Endspiel. Aber beide Spieler konnten Ihre Vorteile mal wieder nicht verwerten; Matthias Will übersah, wie er das gegnerische Springer-Dauerschach nach knapp 4 Stunden noch verhindern konnte und Sebastian Schmidt-Schäffer ließ nach 5,5 Stunden die nötige Endspieltechnik vermissen! Aber letztlich war der Erfolg für die jungen Niederbayern auch nicht unverdient.
So war der Naumburger SV am Sonntag nur noch "Zaungast", als sich der Heilbronner SV mit 2:2 und besserer Wertung gegen Ortenburg durchsetzte und ein wenig trauerten die Domstädter den liegengelassenen Chancen des Vortags nach...

Brettergebnisse Naumburg - Ortenburg:
1.Brett Sebastian Schmidt-Schäffer (DWZ 2316) - Uwe Kleibel (2190) Remis
2.Brett Andreas Schlag (1885) - Tomislav Filipovic (2182) 0:1
3.Brett Matthias Will (1944) - Alexander Stadler (2093) Remis
4.Brett Bernd Rößler (1981) - Daniel Thanner (2141) 0:1

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
06
07
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
21
22
24
27
28
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle