1. Mannschaft

Zur 10. und 11. Runde der Oberliga empfing der Naumburger SV, diesmal erstmalig im stilvollen kleinen Ratskellersaal, die beiden hessischen Vereine vom SC König Nied und den Wiesbadener SV. Nachdem der Abstieg der Burgenländer bereits feststand, wollten sich die NSV-Akteure nochmal würdig aus der Oberliga verabschieden - und um es vorwegzunehmen, das sollte diesmal auch gelingen!

Zur 8. und 9. Runde trat der Naumburger SV in Erfurt an, um die letzte theoretische Chance auf den Oberliga-Klassenerhalt gegen Medizin Erfurt und den SK Marburg zu wahren. Gegen das Thüringer Team waren die Domstädter favorisiert. Nach 1,5 Stunden sah es insgesamt auch gut aus, aber eine übersehene Mattkombination bei Jens-Frieder Mükke brachte die erste Niederlage.

Zur 4. und 5. Runde der Oberliga empfing der Naumburger SV die Gäste von Blau-Weiß Stadtilm und Empor Erfurt in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule. Der Gastgeber wollte unbedingt die ersten Mannschaftspunkte gegen den Abstieg holen, aber es wurde ein rabenschwarzes Wochenende!

Zur 6. und 7. Runde reiste der Naumburger SV nach Sangerhausen, um dort gegen die Reserve vom SV Griesheim und gegen das Team von SK Gernsheim anzutreten. Die Domstädter wollten sich unbedingt das erste "Saison-Erfolgserlebnis" bescheren und gingen entsprechend motiviert an die Bretter.

Sensation lag in Sichtweite! Zur ersten Doppelrunde der Saison reiste der Naumburger SV ins hessische Schöneck. Aufgrund kurzfristiger Personalprobleme mußte man die 350 km Anreise ersatzgeschwächt antreten. Die Domstädter hatten bei den Spitzenteams von Neuberg und Schöneck allerdings ohnehin nur die Außenseiterrolle.

Seite 1 von 10

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
06
07
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
20
21
22
24
27
28
29
30
31
01
02
03
04

Schachbundesliga Tabelle