Die Naumburger waren am sechsten Spieltag die Gastgeber im Euroville. Kein geringerer als die Spitzenreiter, die Schachfreunde Hettstedt III,

waren an die Saale gekommen, um ihre bis dahin gezeigte Klasse unter Beweis zu stellen. Aber auch die Naumburger brauchten sich nicht zu verstecken, denn der Vergleich der Deutschen Wertzahlen sah klar die Naumburger vorn. Peter Rösiger hatte wohl einen schlechten Tag erwischt, denn er fasste im Mittelspiel den falschen Bauern an und musste ihn ziehen. Der Verlust einer Leichtfigur war die Folge und er musste kurze Zeit später aufgeben. Andreas Kunz machte es nicht besser. Er manövrierte sich in eine passive Stellung, was sein Gegner ausnutzte und schrittweise die Partie zum Sieg führen konnte. Hoffnung keimte bei den Naumburgern auf, als Steffen Kluge am ersten Brett einen wichtigen Bauern gewinnen konnte. Nun hatten seine Schwerfiguren Dame und Turm leichtes Spiel, die gegnerische Grundlinie zu erreichen und nicht parierbare Drohungen aufzustellen. Der Gegner sah sich nun zur Aufgabe gezwungen. Uwe Redlich tat gut daran, seinen 11-jährigen Gegner nicht zu unterschätzen. Durch ein taktisches Qualitätsopfer erreichte er eine ausgesprochen aktive Stellung und konnte ungefährdet seinen Kontrahenten überspielen. Trotzdem auch ein Lob an den jungen Gast mit vietnamesischen Wurzeln aus Hettstedt, der sich dieser schweren Aufgabe gestellt hatte. Simeon Scharf sah sich im Mittelspiel in die Defensive gedrängt. Er hatte einen ungünstig positionierten Doppelbauern sowie zwei Springer, die sich dem gegnerischen Läuferpaar gegenüber sahen. Das Blatt änderte sich, als sein Gegner einen Läufer gegen einen Springer tauschte. Nun sah sich der Naumburger im Vorteil, was er auch durch seinen Sieg untermauerte.  Die reguläre Spielzeit von 4 Stunden war abgelaufen und die Nachspielzeit brach an. Nach einer bis dahin gut geführten Partie ließ es Reiner Ose zu, dass sein Gegner mit der Dame seine Grundlinie erreichte und damit die Partie entscheiden konnte. Andreas Schwertner hatte Probleme mit seiner Zeiteinteilung und verlor somit nach Zeitüberschreitung. Jetzt spielte nur noch Uwe Romberg. Aber auch hier war nichts mehr auszurichten aus Naumburger Sicht, das Remis war vorprogrammiert, da jeweils eine Leichtfigur und ein Bauer auf dem Brett standen. Die Naumburger unterlagen knapp mit 3,5 zu 4,5 gegen die Hettstedter Schachfreunde und rutschten damit auf den 7. Platz der Tabelle.

 

Einzelergebnisse:

Naumburger SV III

1577

3.5 : 4.5

SF Hettstedt III

1515

1

 

Kluge,Steffen

1869

1 - 0

 

Reckner,Jens

1663

2

 

Redlich,Uwe

1623

1 - 0

 

Tran Minh,Hieu

1521

3

 

Kunz,Andreas

1585

0 - 1

 

Dockhorn,Gunnar

1474

4

 

Romberg,Uwe

1536

0.5 - 0.5

 

Becker,Franziska

1522

5

 

Schwertner,Andreas

1533

0 - 1

 

Schubert,Werner

1569

6

 

Scharf,Simeon

1540

1 - 0

 

Becker,Dominik

1416

7

 

Rösiger,Peter

1537

0 - 1

 

Zander,Luca

1434

8

 

Ose,Reiner

1389

0 - 1

 

Witter,Jannes

1524

 

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03

Schachbundesliga Tabelle