Die Naumburger hatten sich viel vorgenommen an diesem 7. Spieltag der Saison. Wenn man auf die Tabelle vor dem Wettkampf schaute, dann erschien der vierte Platz, den die Naumburger belegten, ein dickes Polster im Kampf um den Abstieg zu sein. Aber weit gefehlt,

denn die Domstädter hatten nur einen einzigen Mannschaftspunkt mehr, als der 10. und damit der letzte Platz der Tabelle. Anders ausgedrückt heißt das für sieben Mannschaften höchste Konzentration, um nicht abzusteigen. Die Naumburger hatten sich vorgenommen, einen entscheidenden Schritt an diesem aktuellen Spieltag gegen den VfB Lettin dafür zu tun. Hinzu kam die Tatsache, dass es keine Besetzungssorgen gab. Es konnte eine starke und homogene Mannschaft aufgestellt werden, was durch den Vergleich der Deutschen Wertzahlen noch untermauert wurde. Die Naumburger waren an fünf Brettern besser besetzt, die Hallenser an zwei. Gleichwertige Gegner saßen sich an einem Brett gegenüber. Da beide Teams um die Bedeutung eines Mannschaftserfolges wussten, begann man auf beiden Seiten hochkonzentriert. Anfänglich konnte sich kein Spieler einen Vorteil erarbeiten. Nach ein und einer halben Stunde Spielzeit bot Reiner Ose seinem Gegner das Remis an, das dieser auch nach Prüfung der ausgeglichenen Stellung sofort annahm. Auch Steffen Kluge konnte sich keinen entscheidenden Vorteil verschaffen und die Partie endete folgerichtig mit einer Punkteteilung. Ebenso konnte zwar Uwe Romberg einen Bauern erobern, aber sein Gegner glich im 25. Zug aus, in dem er einen gleichzeitigen Angriff auf einen Turm und einen Bauern ausführte. Dieses dritte Remis tat den Naumburgern keineswegs weh, da ein Blick auf die anderen Bretter ein gutes Gefühl aufkommen ließ. Ines Weißenburg konnte die Bauernstruktur ihres Gegners zerstören, indem sie ihm einen Doppelbauern bescherte, der auch noch isoliert werden konnte. Mit Fortführung der Partie kam noch ein echter Bauerngewinn hinzu. Mit dem Abtausch der Offiziere war jetzt der Weg zum Gewinn der Partie frei. Und am dritten Brett hatte Uwe Redlich es geschafft, einen zweifachen Qualitätsgewinn sich zu erarbeiten. Seine zwei Türme standen zwei Läufern des Gegners gegenüber, trotzdem war der Weg zum Sieg schwer. Durch exzellente Fortführung seiner Spielidee hielt er schließlich den Gewinn fest. Simeon Scharf konnte einen vielversprechenden Freibauern entwickeln, der scheinbar unbedrängt sich der gegnerischen Grundlinie näherte. Als dieser sich auf der vorletzten Reihe befand, gab es für seinen Gegner kein Entrinnen mehr. Bauernumwandlung in eine Dame oder Grundlinienmatt, das waren die zwei Alternativen, die den Gegner zur Aufgabe zwangen.  Es waren somit 4,5 Mannschaftspunkte erkämpft, was den Sieg und damit den Mannschaftserfolg sicherstellte. Und an zwei Brettern wurde noch gespielt. Vinzenz Mehner schaffte es, seinen nominell deutlich überlegenen Gegner so weit zu bringen, dass er sich nur durch Dauerschach in die Punkteteilung retten konnte. Eine konzentrierte Leistung des Naumburgers. Der Gegner von Jens Wendling bot zweimal die Punkteteilung an, was der Naumburger natürlich zum Ende des Spieltages einfach ablehnen musste. Bei jeweils zwei Türmen und einer Leichtfigur auf dem Brett waren seine zwei verbundenen Mehrbauern der sichere Garant für den Gewinn der Partie. Die dritte Mannschaft des Naumburger SV sicherte sich ungefährdet den Sieg in Halle Lettin und behauptete damit den vierten Platz der Tabelle. Der Punkteabstand auf die Abstiegsränge konnte auf drei vergrößert werden. Damit wurde ein riesiger Schritt für den Verbleib der Mannschaft in der Bezirksliga auch in der nächsten Saison getan. Es gilt nun, die gezeigte Spielstärke und -entschlossenheit für das 8. Punktspiel zu bewahren und gegen den Tabellenzweiten, die Schachgemeinschaft Sennewitz, zu punkten.

 

Einzelergebnisse:

VfB 07 Lettin

1523

2.0 : 6.0

Naumburger SV III

1574

1

Schunke,Oliver

1673

0.5 - 0.5

Kluge,Steffen

1876

2

Weigelt,Joachim

1557

0 - 1

Wendling,Jens

1620

3

Möllmann,Hans-Joachim

1653

0 - 1

Redlich,Uwe

1608

4

Kreideweiß,Frank

1781

0.5 - 0.5

Mehner,Vinzenz

1588

5

Weber,Diego

1449

0.5 - 0.5

Romberg,Uwe

1514

6

Brünninghaus,Mathias

1184

0 - 1

Scharf,Simeon

1480

7

Renner,Matthias

1659

0 - 1

Weißenburg,Ines

1536

8

Mischke,Rainer

1229

0.5 - 0.5

Ose,Reiner

1372

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
01
05
06
07
08
09
12
13
14
15
16
18
19
21
22
23
25
26
27
28
29
30
01
02

Schachbundesliga Tabelle