Am vierten Spieltag der Saison musste die dritte Naumburger Mannschaft in das Mansfelder Land reisen. Nach Bewältigung der etwas anspruchsvollen Reise,

aufgrund von Umleitungen, wurden die Naumburger gastfreundlich empfangen. Es erfolgte die Einweisung des Mannschaftsleiters von SSV Hergisdorf. Unterstrichen wurde dabei die Regel des Verbotes von Handy oder Smartphone. „Diese Geräte sind grundsätzlich auszuschalten. Nur bei angemeldeter Bereitschaft oder anderen sehr wichtigen Dingen, kann davon nach Antrag abgesehen werden.“ Beide Mannschaften begannen vorsichtig ihre Partien. Es schien, als ob beide Teams jegliches Risiko aus dem Wege gehen wollten.  So bekam Andreas Kunz als erster Naumburger das Angebot zur Punkteteilung, was er auch ohne große Überlegung annahm. Wenig später erhielt Reiner Ose das gleiche Angebot. Nach ein paar Minuten willigte er ein. Hätte man in dieser Situation nicht noch weiterspielen können? Das fragte er sich später. Und diese Tendenz setzte sich fort. Auch Siegmund Reimer erhielt von seinem Gegner die Frage nach einem Remis. Nach positiver Antwort stand es zu diesem Zeitpunkt 1,5 zu 1,5. Auch Uwe Redlich, am Spitzenbrett, konnte sein schönes Spiel nicht in einen Sieg ummünzen. Eine weitere Punkteteilung war die Folge. Und nun neigte sich die Waage zugunsten der Naumburger. Nach fast zwei Stunden Spielzeit tauschte Simeon Scharf einen Bauern auf g7 und erzielte dadurch Vorteil. Fast zur gleichen Zeit eroberte Uwe Romberg einen Bauern und verpasste seinem Gegner noch einen sogenannten Dreifachbauern. Damit stand er auf Gewinn. Aber es kam anders. Die vierte Stunde des Wettkampfes war gerade angebrochen, als ein Smartphone klingelte. Wem gehörte es? Diese Frage stand im Raum. Es gehörte Uwe Romberg, der daraufhin seine Partie für verloren geben musste. Die Forderung des Hergisdorfer Mannschaftsleiters widersprachen die Naumburger nicht. Zu eindeutig war der Sachverhalt. Später entschuldigte sich Uwe Romberg bei seinen Mitspielern und ärgerte sich wohl selbst am meisten darüber. Jetzt lief nur noch eine Partie. Nun musste Simeon Scharf unbedingt gewinnen und wenigsten das Unentschieden für die Mannschaft herauszuholen. Und er hatte die richtige Strategie. Den Druck auf die Königslinie weiter erhöhen und auf keinen Fall den Abtausch der Damen zu zulassen. Als er dabei einen Turm erobern konnte, gab sein Gegner in aussichtsloser Stellung auf. Am nächsten Spieltag, 28.01.2024, erwarten die Naumburger den derzeitigen Spitzenreiter der Tabelle, den VfB 07 Lettin.

 Einzelergebnisse:

 

 

 

 

 

 

 

SSV Hergisdorf

1461

3.0 : 3.0

Naumburger SV III

1477

1

Lingslebe,Falko

1548

0.5 - 0.5

Redlich,Uwe

1649

2

Fricke,Konrad

1595

1 - 0

Romberg,Uwe

1536

3

Frauendorf,Andreas

1277

0 - 1

Scharf,Simeon

1560

4

Wackerhagen,Steffen

1423

0.5 - 0.5

Kunz,Andreas

1519

5

Petermann,Frank

 

0.5 - 0.5

Ose,Reiner

1365

6

Gaffri,Oliver

 

0.5 - 0.5

Reimer,Siegmund

1230

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
01
02
03

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle