Am dritten Spieltag der Saison war die dritte Naumburger Mannschaft Gastgeber für Grün Weiß Bischofrode. Leider konnte das Aufeinandertreffen

nicht im Euroville stattfinden und ein Ausweichquartier musste gesucht werden. Dankenswerterweise sprang die Planungsgruppe M+M AG ein und stellte geeignete Räumlichkeiten für diesen Spieltag zur Verfügung. Die Gäste konnten nicht in stärkster Besetzung antreten. Die Naumburger hingegen hatten keine Besetzungsprobleme, so dass unbeschwert der Spieltag begann. Schon nach relativ kurzer Zeit erhielt Uwe Romberg ein Angebot zur Punkteteilung, welches er aber ablehnte. Etwas später spielte Andreas Kunz unkonzentriert und verlor eine Leichtfigur und einen Bauern.  Ein Blick auf das Brett zeigte zudem Schwächen in der Stellung an. Andreas Kunz gab folgerichtig auf. Bei Simeon Scharf waren die Stellungen beider Schachspieler recht interessant und offen. Hier lag kein Unentschieden in der Luft, aber wer würde den Sieg mit nach Hause nehmen? Jens Schmeisser willigte in einen unglücklichen Abtausch einer Leichtfigur und der Dame ein. Das Resultat war die offene g-Linie seines Königs und ein isolierter Doppelbauer. Hier stand der Spieler aus dem Harzvorland folglich auf Gewinn. Simeon Scharf gelang es zu diesem Zeitpunkt ein Springer zu erobern, was schließlich zur Aufgabe seines Gegners führte. Uwe Romberg kämpfte weiter um den Sieg, konnte aber entweder einen Bauernverlust oder eine Stellungswiederholung nicht verhindern, eine Punkteteilung war das Resultat. Der Zwischenstand von 1,5 zu 1,5 ließ beide Teams noch hoffen. Am Brett 1 stand es lange Zeit ausgeglichen. Der Naumburger war deutlicher Favorit. Der Spieler aus Bischofrode hielt allerdings lange Zeit geschickt dagegen. Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit schaffte es Steffen Kluge, zwei Bauern zu erobern und die Partie damit zu gewinnen. Jetzt führten also die Naumburger erstmalig und der Mannschaftserfolg war möglich. Uwe Redlich konnte seinen Gegner von Beginn an unter Druck setzen und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann sich dies in bare Münze umwandeln sollte. Der Gast fand in schwierigen Situationen immer wieder die richtige Erwiderung. Doch der Naumburger setzte seine Taktik fort. Pue a pue verbesserte er immer weiter seine Stellung. Nach fast vier Stunden gewann er schließlich eine Leichtfigur und damit die Partie durch Aufgabe seines Kontrahenten. Damit war der Mannschaftserfolg gesichert. Jetzt schauten alle Spieler auf die noch laufende Partie. Nach der Zeitkontrolle stellten sich die elektronischen Uhren um jeweils eine halbe Stunde zurück. Jens Schmeißer bot seinem Gegner zweimal Remis an, dieser lehnte ab und vertraute wohl auf zwei Bauern, die er mehr besaß. Seine zu diesem Zeitpunkt bessere Zeit schien die Einschätzung zu untermauern, aber es kam anders. Bei der Suche nach dem Gewinnweg verlor er die Orientierung und achtete nicht darauf, dass sich seine Zeit stetig verschlechterte bis dies spielentscheidend war. Die dritte Mannschaft des NSV gewann 4,5 zu 1,5 gegen die SG GW 90 Bischofrode und verteidigte die Tabellenspitze der Bezirksliga.

Einzelergebnisse:

 

 

 

 

 

Naumburger SV III

1601

4.5 : 1.5

SG GW 90 Bischofrode

1512

1

Kluge,Steffen

1851

1 - 0

Thonig,Ralf

1530

2

Redlich,Uwe

1669

1 - 0

Espenhahn,Jörg

1650

3

Schmeisser,Jens

1476

1 - 0

Tetzel,Karl

1672

4

Romberg,Uwe

1556

0.5 - 0.5

Schwarzbach,Kay

1395

5

Kunz,Andreas

1549

0 - 1

Karstedt,Reinhard

1314

6

Scharf,Simeon

1507

1 - 0

Brötz,Tim Vincent

 

 

 

 

 

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31
01
02
03
04
05

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle