Zur 5. Runde der Verbandsliga freute sich die Mannschaft des Naumburger SV mal wieder auf die Reise nach Gräfenhainichen. Die Gastgeber, die sehr gut in die Saison gestartet waren, erwarteten die Domstädter wie immer in freundschaftlich gemütlicher Atmosphäre! Und auch wenn beide Mannschaften diesmal nicht die Bestbesetzung aufbieten konnten, entwickelte sich ein spannender Kampf!


Nach knapp 2 Stunden war die erste Partie beendet, als Matthias Will nach Stellungsöffnung die Partie mit Schwarz ausgleichen konnte und Remis anbot. Wenig später ging der NSV nun in Führung, denn Steffen Kluge konnte in seiner Premieren-Partie nach Eroberung der Qualität seinen Vorteil souverän verwerten! Doch nach 2,5 Stunden kamen die Gräfenhainicher zurück. Bernd Rößler hatte in einer leicht vorteilhafter Stellung einen Zwischenzug übersehen und sah sich mit einer unparierbaren Mattdrohung konfrontiert. Julius Heinrich hatte am Spitzenbrett eine aktive Position erreicht und übte Druck aus, aber sein junger Gegner fand eine starke Abwicklung ins Turmendspiel. Hier wiederum war der Domstädter Youngster seinerseits bei einem Minusbauern mit dem enstandenen Remis schon sehr gut bedient! Zur selben Zeit gelang Ralf Hillmann ebenfalls ein siegreicher Saison-Einstand im NSV-Team! Er konnte mit unorthodoxer Spielführung seinen Gegner ständig beschäftigen und letztlich einen Turm gewinnen. So führte der NSV wieder mit 3:2 und es kam auf die letzten 3 Partien an. Die Wettkampf-entscheidende Partie des Tages sah man wohl bei Andreas Fritsch. Er hatte in einem interessanten Turmendspiel einen Bauern weit ins gegnerische Lager geführt und somit letztlich die gewinnbringende Initiative festgehalten - ein schöner und ganz wichtiger Erfolg! Somit konnte Jens Härtig wenig später eine positionelle Stellungswiederholung forcieren, nachdem er eine gewohnt gesunde Stellungsstruktur auf dem Brett hatte. Der Mannschaftskampf war damit bereits gewonnen und Jens-Frieder Mükke spielte befreit auf. Nachdem er frühzeitig mit Minusbauer unter Druck stand, hatte der NSV-Akteur sehr aussichtsreich eine Qualität geopfert und ging voll auf Königsangriff! Aber auch sein Gegenüber spielte auf Gewinn und fand nach 4 Stunden ein sehenswertes taktisches Motiv zum vollen Punkt! Die späteren Analysen dieser "wilden Partie" werden vielleicht auch noch die verpaßte Chance für den Domstädter zeigen...
Wie dem auch sei - der Naumburger SV kann tatsächlich knapp auch anders und gewinnt nicht unverdient mit 4,5:3,5 gegen den VfL Gräfenhainichen! Bei diesem Endergebnis hängt der Kampf aber letztlich immer von einem Brett ab und kann jederzeit kippen! Mit dem zweiten Mannschaftssieg in Folge stabilisieren sich die Dömstädter im Mittelfeld und empfangen zur nächsten Runde die Spieler vom SV Piesteritz im Euroville.

Brettergebnisse:
1.Brett: Till Stockmann (DWZ 1983) - Julius Heinrich (2097)  Remis
2.Brett: Steffen Michel (2072) - Andreas Fritsch (1975)  0:1
3.Brett: Frank Schönfeld (1984) - Jens Härtig (2108)  Remis
4.Brett: Uwe Kurth (1970) - Matthias Will (1940)  Remis
5.Brett: Marco Schubert (1806) - Jens-Frieder Mükke (1982)  1:0
6.Brett: Frank Dubbratz (1884) - Bernd Rößler (2010)  1:0
7.Brett: Philipp Richter (1733) - Ralf Hillmann (1822)  0:1
8.Brett: Ronald Neustadt (1623) - Steffen Kluge (1869)  0:1

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
19
24
25
26
27
29
01

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle