Zum Nachholspiel der 5. Runden der Verbandsliga empfang der Naumburger SV die Reserve von Rochade Magdeburg. Auch wenn es für beide Teams nur noch um die Platzierung ging, sollte zum Abschluß einer langen "Corona-Saison" eigentlich nochmal ein Spiel mit voll besetzten Mannschaften zustandekommen.

Aber die Domstädter hatten wieder kurzfristig zwei Krankheitsfälle zu verzeichnen und so konnten die Domstädter leider nur zu siebt mit dem "letzten Aufgebot" antreten! Doch um es vorwegzunehmen - diese 7 Mann leisteten zähen Widerstand! Nach einer Stunde gingen die Gäste kampflos in Führung. Nach etwas mehr als 2,5 Stunden wogte der Mannschaftskampf dann "Hin und Her"! Am Spitzenbrett konnte Julius Heinrich nach gedrückter Stellung seine Mehrqualität zum Sieg verwerten. Der 81jährige Altmeister Hermann Packroff spielte im Turmendspiel seine ganze Routine aus, wobei er auch etwas vom Siegeswillen seines jungen Gegners profitierte. Jens Schmeisser spielte eine solide Partie, aber verlor einzügig eine Figur und folglich die Partie. Bei Matthias Will hatte sich der Gegenspieler in ausgeglichener Stellung irgendwie verrechnet und der Naumburger Mannschaftsleiter konnte 2 Bauern "einsammeln". Doch anstatt nun selbst die nötige Zeit zu investieren, um in taktischer Stellung mehrfach den Gewinnzug zu berechnen, wurde die Stellung nur "konsolidiert", was mit 2 Mehrbauern zu einem Remis durch Zugwiederholung führte - schade! So stand es 2,5:2,5 und alles war noch offen. Frank Mächler setzte sich ebenfalls solide zur Wehr, aber ließ leider nach 3 Stunden einen glatten Turm stehen. Am Brett von Holger Reichelt gelang dem NSV-Akteur dagegen mit dem Remis nach ganz sicherem Spiel gegen den DWZ-stärksten Gästespieler Ralf-Michael Kuna eine kleine Überraschung! Nun entschied sich der Wettkampf beim Armin Mikolajewski. Der Domstädter hatte sich lange erbittert verteidigt, aber mußte sich nach 5,5 Stunden seinem starken Gegner geschlagen geben.

So verliert der Naumburger SV mit sieben mehrheitlich Ersatzspielern 3:5 gegen Rochade Magdeburg II. Dann man kann damit "erhobenen Hauptes", nach einer sehr turbulenten Spielserie, endlich in die verdiente Sommerpause gehen!

Brettergebnisse:

1.Brett: Julius Heinrich (DWZ 2062) - Uwe Hoffmann (1942) 1:0

2.Brett: Matthias Will (1918) - Divine Enekwizu (1895) Remis

3.Brett: Hermann Packroff (1914) - Simon Hoffmann (1834) 1:0

4.Brett: Holger Reichelt (1767) - Ralf-Michael Kuna (2056) Remis

5.Brett: Armin Mikolajewski (1891) - Ralf Seibicke (2055) 0:1

6.Brett: Frank Mächler (1592) - Hans Schwarz (1860) 0:1

7.Brett: Jens Schmeisser (1501) - Jordan Enekwizu (1722) 0:1

8.Brett: unbesetzt - Siegfried Hoffmann (1594) -:+

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
05
06
07
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle