Zum fälligen Punktspiel in der Landesliga hatte das zweite Team vom NSV die Mannschaft aus Bad Schmiedeberg im Euroville zu Gast. Der Gegner spielt z.Z. recht gut in der Spitzengruppe mit.

Die Domstädter sind mittendrin im Abstiegstrudel. Das heißt ein Punktgewinn musste eigentlich her. Nach Wertzahl waren beide in etwa gleich stark besetzt. Nach den Anfangszügen ging es schon hart zur Sache. Die Gäste kamen besser ins Spielgeschehen und konnten an drei Brettern schon Vorteil erringen. Aber die Naumburger hielten an den anderen Brettern dagegen. Die erste Punkteteilung holte ML Jens Wendling. Kurz danach einigten sich auch am Spitzenbrett Armin Mikolajewski mit seinen Gegner auf das Unentschieden. Klaus Bärthel konnte die Naumburger durch seinen Sieg sogar mit 2:1 in Führung bringen. Aber dann sah es nicht besonders gut aus, denn drei Bretter schienen verloren zu seien. So war es dann auch. Nach drei Stunden Spielzeit glichen die Gäste durch die Niederlage von Peter Freitag aus . Zwei  weitere Niederlagen von Frank Mächler und Holger Reichelt ließen die Bad Schmiedeberger mit 4:2 in Führung gehen. Aber einen kleinen Lichtblick gab es noch. An den letzten beiden Brettern schienen die Einheimischen etwas besser zu stehen. Doch die Gäste verteidigten sich geschickt und trotzten den Naumburgern Vinzenz Mehner und Hermann Packroff das Remis ab. Durch diese 3:5 Niederlage bleibt das NSV Team weiter im Abstiegstrudel hängen und liegen auf Platz 8 der Tabelle. Zum nächsten Punktspiel müssen die Naumburger nach Köthen. Dort kommt es zu einen echten Kellerduell gegen das zweite Team von Germania, die z.Z. auf Platz 9 liegen.

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03

Schachbundesliga Tabelle