Knappe Niederlage gegen Spitzenreiter

In der Landesliga hatte die Zweite vom Naumburger SV 1951 eine schwere Aufgabe zu meistern.

Im Euroville hatten sie den Spitzenreiter VfL Gräfenhainichen zu Gast. Zu alledem mussten sie auf drei Stammspieler verzichten, die in der ersten gebraucht wurden. Eine klare Niederlage war eigentlich vor programmiert. Zum Glück kamen die Gäste nur mit sieben Spielern nach Naumburg und die gingen durch Frank Mächler mit 1:0 schnell in Führung. Durch diesen Punkt sahen sich die NSV doppelt gestärkt und es entwickelten sich harte Kämpfe. Nach gut drei Stunden Spielzeit konnten die Gäste aber in Führung gehen. Vinzenz Mehner und Jens Schmeißer mussten ihre Partie verloren geben. Aber der NSV konterte. Steffen Kluge konnte seinen Gegner bezwingen und es stand 2:2. Ein weiteres Unentschieden erreichte Holger Reichelt und ein unentschieden lag in der Luft. Aber in dieser Situation kam das Aus für Ralf Hillmann und die Gäste gingen wieder in Führung. Aber so einfach wollten sich Domstädter nicht geschlagen geben. Klaus Bärthel hatte gegen seinen jungen Gegner besseres Spiel und konnte ihn auch besiegen. Jetzt hing alles an Armin Mikolajewski doch noch das Unentschieden zu erreichen. Hier ging es bereits in die fünfte Stunde. Doch nach Bauernverlust konnte er das Remis nicht erreichen und musste sich geschlagen geben. Am Ende gab es eine knappe Niederlage von 3.5:4.5. Damit rutschten sie erst einmal auf Platz 6 in der Tabelle. Zur siebte Runde müssen sie nach Köthen und da können sie die Niederlage wettmachen.      

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
07
08
09
10
11
12
16
17
18
19
21
23
24
25
26
28
29
30
01
02
03
04
05
06

Schachbundesliga Tabelle