Nach zweijähriger Pause, bedingt durch die Corona Pandemie, führte der NSV wieder sein traditionelles Weihnachtsblitz-Turnier durch.

Diese Veranstaltung war gleichzeitig die fünfte Runde um den Blitz Pokal. Am zweiten Feiertag trafen sich im Euroville 16 Spieler, davon eine Frau, die um den Sieg oder gute Platzierungen kämpften. 13 Runden mussten gespielt werden um den Sieger zu ermitteln. Am Ende gab es einen klaren Gewinner. Julius Heinrich holte 10,5 Punkte und verwies seine nächstplatzierten Spieler gleich um 2,5 Zähler. Dabei ging es auch noch recht eng zu, denn gleich vier Spieler holten 8 Punkte. Nach zweiter Wertung konnte Frank Mächler den zweiten Platz belegen vor Ines Weißenburg, Bernd Rößler und Martin Schieferdecker. Auch bei der weiteren Rangfolge musste die zweite Wertung entscheiden. Mit je sieben Punkte belegten Steffen Kluge, Jens Wendling, Klaus Bärthel und Armin Mikolajewski die weitere Rangfolge. Die weiteren Ränge belegten Andreas Schlag, Jens Schmeißer, Holger Reichelt, Georgiy Andreyev (Motor Zeitz), Bernhardt Schmidt-Seifert, Thomas Richter und Trajan Altmann(beide Motor Zeitz). In der Gesamtwertung bleibt es weiterhin spannend. Es führt weiterhin Rößler mit 46 Zählern. Durch seinen heutigen Sieg hat sich Heinrich mit 44 Punkten auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Es folgen Kluge 43, Mächler 42,5; Wendling 38. Danach folgt schon eine große Lücke die von Schmeißer mit 26 Punkten angeführt wird. Es folgen weitere 26 Spieler.  

 

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31
01
02
03
04
05

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle