Zur sechsten Runde in der Landesliga hatte das zweite Team vom Naumburger SV 1951 im Euroville die Mannschaft von Einheit Halle zu Gast.

Obwohl die Gäste zur Zeit am Tabellenende stehen, kam es zu spannenden Partien. Gegen die Hallenser konnten die Einheimischen noch nie gewinnen. Hier gab es aber immer knappe Ergebnisse. So sollte es auch diesmal sein. Die Naumburger mussten zwar Ersatz aufbieten, doch das war kein Nachteil. Nach einer Stunde Spielzeit kamen die ersten Punkteteilungen zu Stande. Klaus Bärthel und Jens Wendling holten diese. Nach einer weiteren Stunde ging es mit halben Punkten weiter. Hermann Packroff und Armin Mikolajewski waren dafür zuständig. Etwas unter Druck standen zu diesem Zeitpunkt Peter Freitag und Frank Mächler. Sie mussten um das Remis kämpfen. Nach einer weiteren Stunde einigte sich Holger Reichelt von seinen Gegner auf das Unentschieden. Nun wurde es aber wirklich spannend. Freitag drehte seine Partie und konnte einen Bauern gewinnen und Mächler erreichte die Punkteteilung. Nun waren noch zwei Partien offen und alles sprach für die Domstädter. Doch die Hallenser verteidigten sich routiniert. Am Spitzenbrett versuchte zwar Ralf Hillmann seine Partie zum Gewinn zu führen mit Mehrbauer, aber es waren auch noch die Schwerfiguren wie Dame und Turm auf dem Brett. So kam es dann auch zur Punkteteilung. Auch Freitag konnte sein Spiel nicht zum Sieg führen und man einigte sich auf den halben Punkt. Mit acht unentschiedene Partien kam ein 4:4 zu Stande, dass aber voll ausgespielt war. Durch dieses Unentschieden bleiben die Naumburger auf den zweiten Tabellenplatz und spielen in der siebten Runde gegen den Tabellendritten USV Halle III, der die gleiche Punkte aufweisen kann, also ein Spitzentreffen.  

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
08
09
10
11
15
16
17
20
21
22
23
24
25
29
30
01
02
03
04
05

Schachbundesliga Tabelle